Dongles

Dongles – Sichere Fahrt bis zum Aftermarket

Fahrzeuge, ob kommerziell oder privat genutzt, werden zunehmend vernetzter. Die Konnektivität bietet ein enormes Potenzial hinsichtlich Produktivität, Komfort und Sicherheit, birgt jedoch auch reale Risiken. Der Automotive Aftermarket bietet durch Dongles die Möglichkeit Dongles nachzurüsten und so das Auto nach dem Kauf zu vernetzen. Diese sollten jedoch mit Sicherheitslösungen geschützt werden.

Dongles bieten Smart Services

Bis 2020 werden alleine in der EU geschätzte 100 Millionen Fahrzeuge durch nachgerüstete Lösungen vernetzt sein und zwar über die sogenannten Dongles. Diese bieten nachträglich die Möglichkeit Services zu nutzen, die das Leben einfacherer und sicherer machen. Doch mehrere Praxisbeispiele zeigen, dass es die Dongles-Schnittstelle Hackern ermöglicht das Fahrzeug anzugreifen.

Schwachstellen für Angriffe

Immer wieder gelingt es Angreifern über die Dongle-Schnittstelle ins Fahrzeugnetzwerk einzudringen. Zuletzt wurde etwa der Bosch Drivelog Connector angegriffen. Über Bluetooth gelang es den Forschern die Kontrolle über das Fahrzeug zu ergreifen.

Sicherheitsrisiko Dongle

Dongles werden immer häufiger als Sicherheitsrisiko identifiziert. Gerade bei OBD II Dongles ist das problematisch, da sie mit sicherheitskritischen Funktionen verbunden sind. In Zusammenhang mit Dongles ist es deshalb unerlässlich Sicherheitslösungen zu entwickeln, die zum einen die daraus gewonnen Daten schützt und insbesondere die Sicherheit des Fahrers gewährleistet.

Cybersecurity als ganzheitliche Unternehmensverantwortung muss in den Fokus rücken

Die Konnektivität von Fahrzeugen entwickelt sich aktuell sehr schnell. Um die Risiken zu beherrschen und Sicherheit zu gewähren muss nun mit Cybersecurity-Lösungen, auch im Aftermarket, nachgezogen werden“, kommentiert Experte Dr. Michael Müller, Gesellschaftender Geschäftsführer der magility GmbH die gegenwärtige Lage. „Die Aufgabe der nächsten Jahre ist es, an der Integration von funktionaler Sicherheit und Cybersecurity zu arbeiten und dies in allen Unternehmensprozessen zu verankern. Nur so können die Herausforderungen als Folge von Vernetzung einigermaßen bewältigt werden“.

Fragen zum Thema Cyber Security beantwortet unser Experte Dr. Michael Müller gerne für Sie. Kontaktieren Sie uns